• (1994): „An der stuer ist ganz nuett bezahlt“. Landesherrschaft, Wirtschaft und Verwaltung in den fürstbischöflichen Herrschaften in der Umgebung der Stadt Basel. Basel: Helbing und Lichtenhahn (BBG, 197). 
  • (1995): Die Bank von Cosimo und Lorenzo de‘ Medici am Basler Konzil (1433-1444). In: VSWG 82, S. 350–396. 
  • (2000): „Ci scrive in todescho!“. The Florentine merchant-banker Tommaso Spinelli and his German costumers. In: The Yale University library gazette 74, S. 112–125. 
  • (2000): Stagnation und Innovation in der Rechnungslegung der Territorial- und Hofverwaltung der Fürstbischöfe von Basel (1423-1527). In: Gerhard Fouquet und Harm von Seggern (Hg.): Adel und Zahl. Studien zum adligen Rechnen und Haushalten in Spätmittelalter und früher Neuzeit. Ubstadt-Weiher (Pforzheimer Gespräche zur Sozial-, Wirtschafts- und Stadtgeschichte, 1), S. 135–148. 
  • (2000, im Druck): The role played by the Florentine banks in the fifteenth-century German economy (Alberti, Medici, Spinelli). In: Carol Bresnahan Menning (Hg.): Documenting the Renaissance. New Research from the Spinelli Archive. [Conference on the Spinelli archive; Beinecke Library, New Haven, 5.-6. December 2002].
  • (2001): Florentiner Bankiers und Deutschland (1275-1475). Kontinuität und Diskontinuität wirtschaftlicher Strukturen. Habilitationsschrift. Universität Basel.
  • (2001): I mercanti toscani alle fiere tedesche nel tardo medioevo. In: Simonetta Cavaciocchi (Hg.): Fiere e mercati nella integrazione delle economie europee. Secc. XIII-XVIII. [Atti della trentaduesima settimana di studi; Prato, 8-12 maggio 2000]. Firenze (Pubblicazioni – Serie II, Atti delle „settimane di studi“ e altri convegni, 32), S. 887–908. 
  • (2002): Artikel ‚Birseck (Burgen)‘. In: Marco Jorio (Hg.): Historisches Lexikon der Schweiz, II. Basel: Schwabe, S. 457–458. 
  • (2002): Artikel ‚Birseck (Vogtei)‘. In: Marco Jorio (Hg.): Historisches Lexikon der Schweiz, II. Basel: Schwabe, S. 458. 
  • (2002): „Dove il Papa va, sempre è caro di danari“. The commercial site analysis in Italian merchant handbooks and notebooks from the 14th and 15th centuries. In: Markus A. Denzel, Jean Claude Hocquet und Harald Witthöft (Hg.): Kaufmannsbücher und Handelspraktiken vom Spätmittelalter bis zum 20. Jahrhundert. [International Congress of Historical Sciences]. Stuttgart: Steiner (Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte. Beihefte, 163), S. 63–74. 
  • (2003): Briefe in Lübeck lebender Florentiner Kaufleute an die Medici (1424-1491). In: Zeitschrift des Vereins für Lübeckische Geschichte und Altertumskunde 83, S. 53–81. 
  • (2003): I mercanti italiani e le fiere in Europa centrale alla fine del Medioevo e agli inizi dell’età moderna. In: Paola Lanaro (Hg.): La pratica dello scambio. Sistemi di fiere, mercanti e città in Europa (1400-1700). 1. Aufl. Venezia: Marsilio, S. 161–176. 
  • (2005): Fortschrittsverweigerung? Die Haltung der deutschen Handelsherren gegenüber der italienischen Banktechnik bis 1475. In: Hans-Joachim Schmidt (Hg.): Tradition, Innovation, Invention. Fortschrittsverweigerung und Fortschrittsbewusstsein im Mittelalter. Berlin: Walter de Gruyter; de Gruyter (Scrinium Friburgense, 18), S. 161–178.
  • (2005): Rezension: Thomas W. Blomquist: Merchant families, banking and money in Medieval Lucca, (Variorum collected studies series), Aldershot 2004. In: Bankhistorisches Archiv, Zeitschrift zur Bankengeschichte 31, S. 68. 
  • (2005): Rezension: Winfried Reichert: Lombarden in der Germania-Romania, (Beiträge zur Landes- und Kulturgeschichte 2). Trier 2003. In: VSWG, S. 522–523. 
  • (2006): Florentiner Kaufleute in Deutschland bis zum Ende des 14. Jahrhunderts. In: Franz Irsigler (Hg.): Zwischen Maas und Rhein. Beziehungen, Begegnungen und Konflikte in einem europäischen Kernraum von der Spätantike bis zum 19. Jahrhundert. Versuch einer Bilanz. Trier: Kliomedia (Trierer historische Forschungen, 59), S. 363–402.
  • (2006): Rezension: Cecilie Hollberg: Deutsche in Venedig im späten Mittelalter. Eine Untersuchung von Testamenten aus dem 15. Jahrhundert, Göttingen 2005. In: SZG 56, S. 234–235.
  • (2006): Rezension: Annegret Holtmann: Juden in der Grafschaft Burgund im Mittelalter (Forschungen zur Geschichte der Juden, Abteilung A: Abhandlungen 12). Hannover 2003. In: VSWG 93, S. 240–241. 
  • (2008): Francesco Guidi Bruscoli: Papal banking in Renaissance Rome: Benvenuto Olivieri and Paul III., 1534-1549. In: RQ, 2008, S. 516–517. 
  • (2008): Rezension: Tobias Leuker: Bausteine eines Mythos. Die Medici in Dichtung und Kunst des 15. Jahrhunderts, Köln 2007. In: HZ 35, S. 651–652.
  • (2009): Die Reformation in Baden-Durlach im Jahre 1556 aus Sicht des Fürstbischofs von Basel. In: ZGO 157, S. 191–202.
  • (2009): Rezension: David S. Peterson; Daniel E. Bornstein, Florence and Beyond. Culture, Society and Politics in Renaissance Italy. Essays in Honour of John M. Najemy, (Essays and Studies, 15), Toronto 2008. In: HZ 36, 672–673.
  • (2010): Das deutsche Handelsnetzwerk der Florentiner Banken in Rom 1410-1470. In: Gerhard Fouquet und Hans-Jörg Gilomen (Hg.): Netzwerke im europäischen Handel des Mittelalters. Ostfildern: Thorbecke (Vorträge und Forschungen / Konstanzer Arbeitskreis für Mittelalterliche Geschichte, 72), S. 213–228. 
  • (2010): Der Zunftzwang. In: Maria-Letizia Boscardin (Hg.): 750 Jahre E. E. Zunft zum Himmel. Basel, S. 71–79.
  • (2010): Innovation und Anpassung von Handwerk über Jahrhunderte. In: Maria-Letizia Boscardin (Hg.): 750 Jahre E. E. Zunft zum Himmel. Basel, S. 68–70.
  • (2010): Machtkämpfe und Geschäftsbeziehungen in Florenz im 15. Jahrhundert. Wie Cosimo de‘ Medici seine Bank im Kampf gegen seine inneren Gegner einsetzte. In: Mark Häberlein und Christoph Jeggle (Hg.): Praktiken des Handels. Konstanz: Uvk (Irseer Schriften N.F., 6), S. 175–189. 
  • (2011): La rete commerciale tedesca delle compagnie fiorentine romanam curiam sequentes, 1410-1470. In: ASI 169 (4), S. 707–726. 
  • (2011): Les mesures comptables comme moyen de sauver l’évêché du prince de Bâle de la faillite autour de 1500. In: Anne Dubet und Marie-Laure Legay (Hg.): La comptabilité publique en Europe (1500-1850). Enjeux, techniques, modèles. 1500-1850. [Conférence Université Paris Ouest Nanterre; 10 et 12 Juin 2010]. Rennes: Presse universitaires de Rennes (Collection „Histoire“), S. 107–112.
  • (2011): Safran für Deutschland. Kontinuität und Diskontinuität mittelalterlicher und frühneuzeitlicher Warenbeschaffungsstrukturen. In: Angelika Westermann (Hg.): Beschaffungs- und Absatzmärkte oberdeutscher Firmen im Zeitalter der Welser und Fugger. Husum: Matthiesen, S. 61–78.
  • (2012): I banchieri fiorentini ai concili di Costanza e Basilea. In: Lorenzo Tanzini und Sergio Tognetti (Hg.): Mercatura è arte. Uomini d’affari toscani in Europa e nel Mediterraneo tardomedievale. 1. ed. Roma: Viella (I libri di Viella, 132), S. 81–95. 
  • (2013): Die Päpste und ihre Bankiers. Von Italien nach Konstanz. In: Karl-Heinz Braun (Hg.): Das Konstanzer Konzil 1414 – 1418 – Weltereignis des Mittelalters. Essays ; [anlässlich der Großen Landesausstellung Baden-Württemberg \“Das Konstanzer Konzil 1414 – 1418 – Weltereignis des Mittelalters\“ in Konstanz vom 27. April bis zum 21. September 2014]. Stuttgart: Theiss, S. 28–32.
  • (2013): Rezension: Ekkehard Westermann – Markus A. Denzel, Das Kaufmannsnotizbuch des Matthäus Schwarz aus Augsburg von 1548, Stuttgart, Franz Steiner Verlag, 2011. In: ASI 171 (2), S. 399–400. 
  • (2015): Die verarmten Reichen in der florentinischen Gesellschaft des 14. und 15. Jahrhunderts. In: Petra Schulte und Peter Hesse (Hg.): Reichtum im späteren Mittelalter. Politische Theorie – Ethische Norm – Soziale Akzeptanz. Tagung Deutsches Studienzentrum in Venedig; 7.-9. April 2010. Stuttgart (Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Beihefte, 232), S. 189–202. 
  • (2015): Florentiner Kaufleute als Monopolisten im Handel mit ungarischem Erz um 1400. In: Hans-Joachim Kraschewski und Ekkehard Westermann (Hg.): Montangeschichte lehren. Quellen und Analysen zur frühen Neuzeit ; Festschrift für Angelika Westermann zum 70. Geburtstag. Unter Mitarbeit von Angelika Westermann. Husum: Matthiesen, S. 97–100
  • (2016): Rezension: Draghi rossi e querce azzurre. Elenchi descrittivi di abiti di lusso (Firenze 1343-1345) trad. a cura di L. Gérard Marchant, saggi introduttivi di L. Gérard Marchant, Ch. Klapisch-Zuber, F. Sznura, G. Biscione, J. F. Vaucher De la Croix, Firenze, SISMEL, 2013. In: Zeitschrift für Historische Forschung 43, S. 364–365.
  • (2017, im Druck): Ein Florentiner im Jahre 1423 auf Suchexpedition in Süddeutschland. In: ZGO.
  • (2017, im Druck): Ordnungsprinzipien und Störungen. Alltag im spätmittelalterlichen Basler Kaufhaus.
  • (2018, im Druck): Für den eigenen Gewinn und zum Wohle der Stadt? Wie die Banken der Medici und ihrer Konkurrenten das Pontifikat von Johannes XXIII. (Baldassare Cossa) finanzierten. Vortrag an den Bensheimer Gesprächen 2014,
  • (2018, im Druck): Ordering of Social Relations and Business.
  • (2018, im Druck): Wie die Republik Florenz 1419 die Einheit der katholischen Kirche rettete.